Freitag, 10. Februar 2017

Ein Zuhause für Pollenhöschen und Plüschpopo




Da die ersten Junghummelköniginnen sich schon ab Ende Februar auf die Suche nach einem geeigneten Nistplatz machen, muss ich mich dann jetzt wohl beeilen einen geeigneten Standort für meine 🐝 Hummelkugel 🐝 zu finden.



Seit einigen Tagen nun versuche ich Informationen bezüglich des Standortes meiner 🐝 Hummelkugel 🐝 zu bekommen. Heute wurde ich dann fündig.

Für die Haltung bzw Erhaltung der Hummeln wäre es günstig, wenn auf meinem Grundstück/Garten oder in dessen Nähe geeignete Tracht-pflanzen angebaut würden. Eine sogenannte Trachtpflanzenkette für die sehr an Blütenpflanzen leidenden Hummeln wäre vorteilhaft.



Folgende Pflanzen die in entsprechender Reihenfolge blühen wären ein Beispiel, das ich gerade gefunden habe:



Kätzchenweide (lässt sich eventuell in Kübeln kultivieren?),

Zierjohannisbeere,

Rote, Gefleckte und Weiße Taubnessel,

Kirsche, Apfel,

Himbeere (Ich werde es mal mit den neuen Ministräuchern versuchen. Sie sind auch für Kübel geeignet.),

Beinwell (…bekomme ich die auch als Einzelpflanzen?),

Wicken,

Weiß- und Rotklee.

Schaffe ich es diese Trachtpflanzenkette in meinem Garten zu pflanzen, wird die künstliche Fütterung überflüssig.

Bevor eine Junghummelkönigin meine 🐝 Hummelkugel 🐝 als Nistplatz akzeptiert benötigt sie nicht nur eine Trachtquelle in der Nähe sondern auch die erforderliche Witterung.

Hungernde Königinnen beziehen die Nistkästen nicht – das ist z.B. der Fall bei länger andauernden Kälteeinbrüchen (Nordwetterlage), weil dann viele Trachtpflanzen die Nektarsekretion einschränken.

Um die innenliegende Nestkugel auszustatten, benötige ich noch einiges Polstermaterial. Einiges habe ich schon bestellt, anderes werde ich im Garten und in der Wiese finden.

Nur ein verlassenes Mäusenest fehlt mir noch…

Drückt mir die Daumen, das ich eins finde.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...