Dienstag, 15. September 2015

Es müssen nicht immer Blüten sein…


…die ich genau so interessant finde
um sie zu verarbeiten.

Mit den Blättern der Hortensie
gestaltete ich am vergangenen Wochenende
einen Spiralen-Strauß.
Legt man die Blätter immer wieder
gleichmäßig an der Bindestelle an,
entsteht so eine Blätterspirale.



Da noch Blätter übrig waren
schenkte ich mir noch
einen gewickelten Blätterkranz.




Zusammen mit den Hortensienblüten
entstand kurzerhand
ein leicht herbstlich anmutender Schmuck
für unseren Gartentisch.


 

Dienstag, 1. September 2015

Darum...

...war es hier manchmal sehr ruhig...

In den vergangenen Wochen
habe ich mich unter anderem
einigen wichtigen Aufgaben gewidmet. 

Darunter fiel auch
das Archivieren meiner Fotos und Texte.
Einiges davon verschob ich in den Papierkorb,
anderes wollte ich Euch gerne noch zeigen.

Unter anderem eine Mosaikarbeit,
die ich selber vor einigen Jahren gestaltet habe.
Nach meiner Zeichnung
schweißte mir mein GG einen Eisentisch,
auf dem ich dann einen Fliesenspiegel und
Spiegelscherben in Mosaiktechnik legte.




Seit dem steht dieser Tisch in meinem Flur.

Strandgut welches ich in einigen Sommern
am Nordseestrand sammelte
kombinierte ich mit Vorhandenem
in meiner Silberschale.





Unter den Fundsachen vom Strand
befanden sich auch einige Stabmuscheln.
Auf Einweckgläser geklebt,
entstanden so Windlichter,
die in diesem Sommer in meinem Flur
einen Platz gefunden haben.





Auch diesem Tisch habe ich
vor einigen Jahren selbst gestaltet.

Bald werden die Urlaubserinnerungen
wieder in meine Dekokisten verschwinden,
aber bis dahin erinnern sie mich
an einen wirklich tollen Sommer.

Auch die Mosaikkugel,
die ihr oben im Bild seht, ist so entstanden.
Einige Mosaikarbeiten stehen nun auf meiner ToDoListe.
Wann ich sie umsetzen werde,
liegt daran, ob ich passendes Fliesenmaterial finde.

Dabei fällt mir gerade ein:
Wo sind die Fotos
von meinem Gartentisch geblieben?

Dienstag, 14. Juli 2015

Fleißarbeit



Nehmt eine klassische Drahtunterlage,
meine besteht aus Resten eines alten Drahtzaunes,
den ihr euch in der passenden Größe zusammendreht.
An einer Stelle befestigt ihr den Wickeldraht
(erhältlich in jedem Bau- oder Fachmarkt)
und schon kann es los gehen!

 
Von den Samenkapseln habe ich alle Größen verwendet,
das macht den ganzen Kranz noch filigraner.
Aus eben diesen Fruchtkapseln legt ihr euch nun
Kopf an Kopf so kleine Büschelchen zurecht…




…die ihr dann nacheinander anlegt und
jeweils immer mit dem Wickeldraht umwickelt
so dass sie auf der Drahtunterlage festgewickelt sind.
Nicht zu locker aber auch nicht zu fest,
damit die feinen Stielchen nicht abgequetscht werden.




Das Ende ist dann noch einmal etwas schwierig.
Da lege ich meist ein oder zwei etwas kurzstielige Büschel an.
Noch eine Schlinge aus dem restlichen Wickeldraht formen
und schon ist der Kranz gewickelt und fertig.

 Das große Bund mit den Nigella-Fruchtständen
werde ich zum Trocknen aufhängen und
im Herbst weiter verarbeiten.


 Arbeitszeit:    für Geübte etwa eine dreiviertel Stunde

Jedem der diese "Fleißarbeit" nacharbeiten möchte
wünsche ich viel Spaß.

Samstag, 20. Juni 2015

Garten-Up-Cycling-Projekt: Beleuchtung für den Pavillon in meinem Garten

Seit einigen Jahren steht nun
der selbstgestaltete Pavilon in unserem Garten.
Wunderschön finde ich ihn
wenn er sich bald mit einem dichten Blätterkleid schmückt.
Ich habe in den letzten Jahren gerne
nach einer passenden Beleuchtung
für ihn Ausschau gehalten.

In der Adventszeit hatte ich in seiner Mitte,
einen Stern auf gehangen
nur leider wurde das Plastikmaterial brüchig und
nur die Glühbirne blieb übrig.
Diese wollte ich nicht wegwerfen und
überlegte mir,
 wie ich diese irgendwie als Lampe
oder ähnlichem verarbeiten konnte.
Irgendwann entstand die Idee
an diesem Kabel einen Lampenschirm auf zu hängen…
der darf aber nicht zu schwer werden,
sonst reist der Kabel…
Natürlich werde ich noch eine zusätzliche Halterung anbringen.

Dann viel mir das Material Paperclay in die Hände.
Eine Tonart die nach dem Brennen
ihr Gewicht deutlich verliert.

Ja, so könnte es gehen.

Am letzte Abend des vorherigen Töpferkurses
besprach ich mein Vorhaben mit der Kursleiterin.
Sie gab mir verschiedene Tipps
worauf ich zu achten hatte und
dann begann ich einen Lampenschirm zu formen.



Euch wünsche ich ein schönes Wochenende
und eine kreative Zeit.

Mecki
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...